Kompass Nachhaltigkeit

Öffentliche Beschaffung

Grundlagenwissen

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu Internetplattformen, Publikationen und weiteren Akteuren der nachhaltigen Beschaffung. Ausführlichere Hintergrundinformationen werden Ihnen außerdem auf der Seite der Kompetenzstelle für Nachhaltige Beschaffung bereitgestellt.

Was sind die rechtlichen Grundlagen?

Nationale und europaweite Ausschreibungen müssen rechtlich sicher gestaltet sein, insbesondere in Bezug auf Nachhaltigkeitsaspekte. Es gibt eine Reihe von Gesetzen, die Beschaffenden eine Rechtsgrundlage für sozial und ökologisch verantwortliche Beschaffung bieten.

Warum nachhaltige Beschaffung?

Nachhaltige, öffentliche Beschaffung ist ein effektives Instrument, um die Marktmacht des öffentlichen Einkaufs zu nutzen. Beschaffer können durch ihre Vergabepraxis das Handeln ihrer Organisation nachhaltiger gestalten und gleichzeitig den Markt für solche Produkte stimulieren.

Welche Themen soll ich beachten?

Soziale und ökologische Herausforderungen können unterschiedlich sein. Erfahren Sie, welche Themen in ausgewählten Produktgruppen besonders relevant sind.

Testen Sie ihr Wissen:

Welcher Auftragsgegenstand ist rechtlich zulässig?


  • Die richtige Antwort ist „Arbeitskleidung aus sozial-verantwortlicher Herstellung“. Der Auftragsgegenstand darf nicht diskriminierend formuliert sein. Verweise auf Umweltzeichen wie den „Blauen Engel“ oder Präferenz regionaler Produkte stehen mit diesem Grundprinzip im Widerspruch. Klare Signale wie „soziale-verantwortliche Produktion“ oder „nachhaltige Forstwirtschaft“ sind hingegen nicht diskriminierend.

  • Richtig. Der Auftragsgegenstand darf nicht diskriminierend formuliert sein, sollte aber entscheidende Signalwörter enthalten.

  • Die richtige Antwort ist „Arbeitskleidung aus sozial-verantwortlicher Herstellung“. Der Auftragsgegenstand darf nicht diskriminierend formuliert sein. Verweise auf Umweltzeichen wie den „Blauen Engel“ oder Präferenz regionaler Produkte stehen mit diesem Grundprinzip im Widerspruch. Klare Signale wie „soziale-verantwortliche Produktion“ oder „nachhaltige Forstwirtschaft“ sind hingegen nicht diskriminierend.

SMART SPP – Innovation durch nachhaltige Beschaffung

Städte und Organisationen aus Spanien, Portugal, Dänemark und England nutzen die Phase vor einer öffentlichen Ausschreibung, um innovative und nachhaltige Lösungen im Bereich Elektromobilität und

Überprüfung sozialer Standards in der öffentlichen Beschaffung

Vier Praxisbeispiele aus Bremen und